Suche:



STRONGBOW SAILING

SFV STRONGBOW

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Login

STRONGBOW SAILING und die SFV Strongbow veranstalten jährlich die SFVS-Flottille und  jedes zweite bis dritte Jahr ein nautisches Großprojekt in der Wintersaison.

---------------------------------------------------------------------------------

SFVS - FLOTTILLE:

Die 9. SFVS-Flottille ist vom 8. bis zum 22. September 2018 im Ligurische Meer gesegelt.

hat von Cala de' Medici ausgehend Korsika umrundet, das La Maddalena Archipel im Norden Sardiniens und Elba besucht und ist wohlbehalten wieder in Cala de' Medici gelandet.

Die Flottille bestand diesmal aus drei Segelyachten:

 

  • der MEISSA mit Skipper und Flottillenkommandant Stefan Kreml,
  • der SARGAS mit Skipper David Schriffl und 
  • der ETAMIN I. mit Skipper Christian Schwarz.

Hier gehts zum Flottillen-Blog

*****

Die 8SFVS-Flottille segelte ab 3. Juni 2017 von Kalamaki/Athen nach Corfu, wo sie am 17. Juni rechtzeitig zur Feier des 20. Jubiläums der SFV Strongbow eintraf.

*****

Die 7. SFVS-Flottille führte uns ins Jonische Meer.

Von 2. bis 7. Juli 2016 besegelten wir ab Lefkas die Jonischen Inseln. Mit insgesamt 4 Schiffen waren wir zwischen Corfu und Zakynthos unterwegs. Schwerpunkt dieses Segeltörns war, in verschiedenen Buchten zu ankern und baden sowie die Köstlichkeiten der griechischen Küche zu genießen.

*****

Die 6. SFVS-Flottille besegelte von 19. - 26. September 2015 von Kastela und Rogoznica ausgehend den Süden Dalmatiens.

Die Flottille umfasste diesmal 3 Schiffe, alle gechartert bei BANTOURS:

  • Dufour 445 GL FURIOSO ab Kastela mit Skipper und Flottillenkommandant Stefan Kreml - das Flaggschiff der Flottille
  • Dufour 385 GL SARA ab Kastela mit Skipper Berndt Wesiak
  • Dufour 425 GL ANIMATO ab Rogoznica mit Skipper Bálint Kovács

*****

Die 5. SFVS-Flottille war von 2. - 9. August 2014 an der türkischen Südküste unterwegs. Wir segelten unter der weisen Führung unseres Vice-Commodores und Flottillenkommandanten Stefan Kreml von Marmaris nach Göcek und zurück.

Erstmals bestand die SFVS-Flottille aus 5 Schiffen, darunter - ebenfalls erstmals - ein eigenes Schiff unserer Regionalgruppe Schweiz:

  • Bavaria 49 CYGNUS mit Skipper Ingrid Kalousek und Flottillenkommandant Stefan Kreml, das Flaggschiff
  • Elan 40 Race SAADET III mit Skipper Christian Schwarz
  • Hanse 370 MARNA mit Skipper Alain Keller - das Schiff der Regionalgruppe Schweiz
  • Bavaria 50 CASSIOPEIA mit Skipper Fritz Ritter
  • Bavaria 50 EGEM mit Skipper Michael Schramm

 

Wir werden wir über die 5. SFVS-Flottille ausführlich im nächsten Seemannsgarn berichten.

*****

Die vierte SFVS-Flottille fand von 31. August bis 7. September 2013 statt. Wir besegelten diesmal, von Palermo und Portorosa ausgehend, die Ägadischen Inseln.

Unsere Schiffe und Skipper war

  • Bénéteau Cyclades 50 MARIA VITTORIA mit Stefan Kreml
  • Bénéteau Sun Odyssey 42 MOITESSIER mit Markus Koch
  • Lagoon 440 ARCHIMEDE mit Karlheinz Boos
  • Bénéteau Cyclades 43 GIBIGNANA mit Richard Gottsberger

Die MARIA VITTORIA war das Flaggschiff, der Vice-Commodore war Kommandant der SFVS-Flottille.

*****

Die dritte SFVS-Flottille fand von 1. - 8. September 2012 auf den Balearen statt, wir segelten von Palma de Mallorca ausgehend über Cabrera rund Mallorca, zwei unserer vier Schiffe schafften es sogar bis Ciudadela auf Menorca. Neptun und Aelus waren uns wohlgesinnt und sorgten für einen wettermäßig abwechslungsreichen aber nicht allzu anstrengenden Törn.

Unsere Schiffe und Skipper waren:

  • Sun Odyssey 45DS ALANERIS mit Berndt Wesiak
  • Cyclades 43.4 ISABEL mit Stefan Kreml
  • Elan Impression 434 DE MARIA mit Markus Koch
  • Océanis 393 UCANCA mit Peter Preßnitz

Die ALANERIS war das Flaggschiff, der Commodore wieder Kommandant der SFVS-Flottille.

 

Insgesamt legten wir ca. 210 (ALANERIS und DE MARIA) bzw. 230 (ISABEL und UCANCA) Seemeilen zurück, erfreulicherweise weit mehr unter Segel als unter Maschine - zumindest die, die nicht so viele Gesamtmeilen zurücklegten!

Die Tagesetappen:

2. September: PALMA - CABRERA

3. September: CABRERA - PUERTO CRISTO

4. September: PUERTO CRISTO - CALA RAJADA bzw. PUERTO CRISTO - CIUDADELA

5. September: CALA RAJADA bzw. CIUDADELA - POLLENSA

6. September: POLLENSA - SA CALOBRA - PUERTO DE SÓLLER - ANDRATX

7. September: ANDRATX - PALMA

 

Die SFVS-Flottille leistete wieder ihren immer größer werdenden Beitrag zur Völkerverständigung und damit zum Weltfrieden: Statt wie bisher nur einen hatten wir diesmal gleich zwei Schweizer, eine Polin und sogar einen Australier mit. Der Besatzung des Flaggschiffs ALANERIS gelang es auch, den überdurchschnittlich hohen Anteil an Crewmitgliedern aus den Westalpen zur Vergrößerung der Regionalgruppe Schweiz der SFV Strongbow um 50% zu nützen.

 

Berichte gibt es - hoffentlich - demnächst hier und im nächsten Seemannsgarn.

*****

 

Die zweite SFVS-Flottille war von 3. bis 10. September 2011 in Kroatien unterwegs. Wir starteten mit insgesamt vier Schiffen in Biograd und Rogoznica und waren eine Woche lang an der Dalmatinischen Küste und in der kroatischen Inselwelt unterwegs: Rogoznica/Biograd - Maslinica - Hvar - Sv Nedjelja - Vis - Drvenik Mali - Skradin - Sibenik - Rogoznica/Biograd.

Berichte gibt es hier auf der Website, mehr folgt im nächsten Seemannsgarn.

Die Flottille bestand wieder aus vier Schiffen, die Skipper waren:

  • Berndt Wesiak auf der Dufour Grand'Large 385 MARTA
  • Fritz Ritter auf der Dufour Grand'Large 425 ANIMATO
  • Stefan Kreml auf der Dufour 45 MIA III
  • Christian Schwarz auf der GibSea 33 DANKA

Die MARTA war gleichzeitig das Flaggschiff, der Commodore Flottillenkommandant.

*****

Von 5. bis 12. Juni 2010 gab es erstmals die SFVS-Flottille: Wir erforschten mit 4 Schiffen eine Woche lang (bzw. zwei Wochen) das Tyrrhenische Meer, im speziellen die Pontinischen Inseln.

Nachdem alle wieder wohlbehalten zu Hause angekommen sind, gab es beim Clubtreffen am 6. Juli eine Nachbesprechung, Berichte, Anekdoten. Fotos und Berichte der einzelnen Crews gibt es - hoffentlich - bald hier auf der Website und im nächsten Seemannsgarn.

 

DAS WAR DIE ERSTE SFVS-FLOTTILLE:

Die Flottille, die ab Salerno in See stach bestand aus vier Schiffen, die Skipper waren:

  • Elisabeth Locker auf der Hanse 40 PERSEA
  • Franz Gattermayr auf der Océanis 473 FRANCESCA
  • Fritz Ritter auf der Bavaria 40C VITTORIA
  • Bálint Kovács auf der Cyclades 43.3 URSA MAIOR

Der Commodore war Flottillenkommandant, als Flaggschiff diente die PERSEA.

 

Die erste Skipperbesprechung fand am 4. Februar 2010 im Weinkeller statt, dabei wurde beschlossen, statt wie ursprünglich geplant auf die Äolischen, auf die Pontinischen Inseln zu fahren. Dies auf Grund des hohen Anteils an Einsteigern unter unseren Crewmitgliedern, die Flottille war dadurch optimal auch als "Schnuppersegelwoche" geeignet.

Nachdem die geplante Skipperbesprechung auf der Messe in Tulln mangels Skipper ausgefallen war, besprachen wir am 13. April im Weinkeller Details zu Anreise und planten unsere Route.

Bei der letzten Skipperbesprechung am 19. Mai im Weinkeller wurden alle noch offenen Fragen geklärt, die Route Salerno - Pontinische Inseln - Salerno bestätigt und Details zu Vorbereitung, Anreise und Ankunft in Salerno besprochen. Am Freitag, 4. Juni trafen die ersten Teilnehmer in Salerno ein, am Samstag, 5. Juni, ging es los!

Wir segelten eine Woche lang von Salerno aus über Amalfi und Capri zu den Pontinischen Inseln und kamen am Freitag, 11. Juni, wohlbehalten zurück nach Salerno.

 

Damit den erfahrenen Seglern der SFV Strongbow nicht zu langweilig wird, verließ Franz Gattermayr mit der Crew der FRANCESCA uns in der zweiten Wochenhälfte um nach Sizilien zu segeln. Die FRANCESCA war insgesamt zwei Wochen, also bis 19. Juni unterwegs.

-----------------------------------------------------------------------

Ressourcenorientierte Crewführung am Segelboot - ein etwas anderes Training für den Skipper/erfahrenen Segler(Wochentörn)

 

Die technische Führung eines Segelbootes ist nicht die einzige Aufgabe des Skippers. Er muss auch die Crew führen. Vor allem bei einem Törn mit neuen Crewmitgliedern oder absoluten Bord - Neulingen muss der Skipper seine leitende und kommunikative sowie integrierende Rolle mit Fingerspitzengefühl ausüben.

Hier geht's zum InfoflyerHier geht's zur Detailinfo

--------------------------------------------------------------------------------

Zur Geschichte unserer Großprojekte: Es begann 1999 - 2000 mit dem "TÖRN 2000" der uns von Grado aus über den Atlantik in die Karibik und zurück führen hätte sollen, auf Grund technischer Probleme aber südlich der Kanarischen Inseln abgebrochen werden musste. Berichte dazu findet ihr im SEEMANNSGARN No. 3

 

2004 - 2005 segelten wir dann tatsächlich "MIT DER WOTAN ÜBER DEN ATLANTIK IN DIE KARIBIK" und zurück, Berichte über dieses Projekt, dass im Oktober 2004 in Kroatien begann und im Juni 2005 - nach zwei Atlantiküberquerungen und einigen Monaten in der Karibik - in Spanien beendet wurde, gibt's im SEEMANNSGARN No. 6

 

Mittlerweile auch schon einige Jahre her ist das Projekt "MITTELMEER & ATLANTIK 2006-2007": Von Italien zuerst nach Osten ins Ägäische Meer bis Rhodos, dann ins Westliche Mittelmeer und auf die Atlantischen Inseln und zurück. Das Projekt startete im Oktober 2006 in Vibo Valentia und wurde im März 2007 in Salerno beendet.

 

2009 gab es wieder ein, wenn auch etwas kleineres Projekt im Rahmen der SFV Strongbow:

Von 29. April bis 7. Juni, haben wir den ersten Katamaran in der Flotte unseres Partners Eva Mare, eine Lagoon 440 namens OLD DREAM von Les Sables d'Olonne an der französischen Atlantikküste nach Salerno überstellt - 2634 Meilen in 3 Modulen mit 3 verschiedenen Crews. Näheres im SEEMANNSGARN No. 7

 

 

Von Juni 2009 bis September 2010 war Werner Anund (damals noch Mojzischek), unser Regionalleiter Ozean bzw. jetzt Oberösterreich,  mit der Crew der SY OCEAN SPIRIT unterwegs: Nach 2 Atlantiküberquerungen und insgesamt 15 Monaten auf dem Schiff traf die OCEAN SPIRIT im September 2010 in ihrem Heimathafen Izola ein. Damit ging das Projekt OCEAN SPIRIT, bei dem in 454 Bordtagen 16.000 Seemeilen zurückgelegt und 18 Länder besucht worden waren, erfolgreich zu Ende. Alle Infos darüber und weitere Pläne findet ihr unter www.oceanspirit.at

-----------------------------------------------------------------------------------